SüderelbekreuzAuf diesem Internetportal präsentieren die sieben Evangelischen Kirchengemeinden in der Region Hamburg-Süderelbe ihr Angebot.

Jugendfreizeit nach Dänemark

veröffentlicht am 17. Mai 2016

sommerreise

Die EJS bietet in diesem Sommer eine Jugendfreizeit für Jugendliche im Alter von 13-15 Jahren an.  Vom 23. Juli – 06. August 2016 geht es für 14 Tage an die dänische Ostseeküste nach Ebeltoft. Unser Freizeithaus liegt direkt am Meer und bietet auch sonst alles, was es für eine unvergessliche Sommerreise braucht. Habt Ihr Lust mitzukommen? Dann meldet Euch jetzt an und erlebt mit uns zwei einzigartige Wochen voller Abenteuer, Spaß und Gemeinschaft. Ob Fußball, Volleyball, Badmiton oder Tischtennis. Das schöne und weitläufige Freizeitgelände bietet jede Menge Platz für Aktivitäten aller Art. Entdeckt mit uns neue Trendsportarten wie z.B. „BumBall“ oder „BallBouncer“ oder lasst in wunderschöner Umgebung einfach mal die Füße und die Seele baumeln. Ob tagsüber am Strand oder abends am gemeinsamen Lagerfeuer. Hier findet Ihr unzählige schöne Plätze, um mit alten und neuen Freunden eine gute Zeit zu verbringen. Und wenn das Wetter doch einmal schlechter sein sollte, machen wir es uns im Gemeinschaftsraum am Ofen gemütlich oder verwandeln den großen gläsernen Wintergarten kurzerhand in eine coole Partylocation. Das Team der EJS hält für Euch täglich ein abwechslungsreiches Programm aus verschiedenen Workshops, Aktionen und Geländespielen bereit und ist auch so rund um die Uhr für Euch da.

Also, seid dabei – Wir freuen uns auf Euch!

Veranstalter: Evangelische Jugend Süderelbe www.ejse.de

Termin: 23.07.-06.08.2016

Freizeitleitung: Jugenddiakon Nico Paasch & Team

Kosten: 379,00 Euro

Leistungen: Bustransfer, 14 Übernachtungen, Vollverpflegung

Anmeldeschluss: Juni 2016 (Anmeldungen liegen in den Gemeindehäusern aus)

Himmelfahrt

veröffentlicht am 5. Mai 2016

Die Kirchengemeinden in Süderelbe waren zur Feier des Himmelfahrtstages zu Gast beim Segelflug-Club Fischbek e.V.

Himmelfahrt – Dem Himmel ganz nah

veröffentlicht am 25. April 2016

himmelfahrt

Seit vielen Jahren feiern wir den Himmelfahrtstag mit allen Kirchengemeinden in Süderelbe in einem ökumenischen Gottesdienst.

In diesem Jahr findet er statt am 5. Mai um 11:00 Uhr auf den Gelände Segelflug-Club Fischbek e.V. Scharlbargstieg 15.

Dass Himmelfahrt und der Sport des Segelflugs gut zusammen passen, muss man nicht erklären, und wir freuen uns sehr, dass der Segelflugclub uns diesen OpenAir-Gottesdienst auf seinem Gelände ermöglicht.

Wenn wir an diesem Tag aus allen Kirchengemeinden aus Süderelbe zusammen kommen, ist es schön, auch nach dem Gottesdienst noch Zeit miteinander zu verbringen. In diesem Jahr wollen wir ein gemeinsames Picknick haben, bitte bringen Sie sich dafür einfach einen eigenen Proviant mit.

Und dann lädt die wunderbare Heide zu Spaziergängen unter dem weiten Himmel ein, oder Sie gehen zur Start- und Landebahn der Segelflieger hinauf und schauen dem Flugbetrieb zu – es besteht sogar die Möglichkeit mitzufliegen!


Wer das Gelände am Scharlbargstieg kennt weiß, dass es dort ein paar Parkplätze gibt, die aber auf keinen Fall ausreichen werden, wenn alle mit dem Auto kommen.

Deshalb laden wir ein zu einer gemeinsamen Anfahrt mit Fahrrädern. Der Treffpunkt für den Fahrradkorso:
10:15 Uhr auf dem Neugrabener Markt.

Download Flyer

StadtteilFORUM – INTEGRATION

veröffentlicht am 15. April 2016

stadtteilforum

Wir laden herzlich ein zum nächsten StadtteilFORUM

INTEGRATION – Was ist das? – Wie geht das? – Was brauchen wir dazu?

Montag, 25. April 19:00 – 21:00 Uhr in der Michaeliskirche Neugraben

Referent: Dr. Jens Schneider
Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien, Universität Osnabrück

weitere Termine:
30. Mai: Werte
20. Juni: Islam

Jahreslied 2016

veröffentlicht am 25. Februar 2016

neandertal

Fischbek | „Himmel, Erde, Luft und Meer“ ist das neue Jahreslied der Cornelius-Gemeinde. Jan Keßler hat auch in diesem Jahr wieder einen vierstimmigen Satz zum Jahreslied geschrieben, der vom Team der Mitarbeiter_innen gesungen und aufgenommen wurde. Es kann gehört werden unter www.jahreslied.de
Gedichtet wurde der Choral im Jahr 1680 von Joachim Neander. Er hatte kein leichtes Leben. Aber immer wieder empfing er Trost und Stärkung, wenn es sich in der Natur aufhielt. Seine ganz besondere Liebe galt einem Tal in der Nähe von Düsseldorf. Dort hat er gedichtet, gesungen und gebetet und auch zu Versammlungen und Gottesdiensten dorthin eingeladen. Zu Ehren dieses Liederdichters, von dem z.B. auch der Choral „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“ stammt, wurde dieses Tal das Neandertal genannt.

Es ist der gleiche Ort, der später durch die Fossilienfunde eines urzeitlichen Menschen, des „Neandertalers“, zu weiterer Berühmtheit gelangte.

Foto: Neandertal By SunakriOwn work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org