KU+

Die Kirchengemeinde St. Nikolai bietet ein zweijähriges Konfirmandenmodell an.

Das sieht so aus:

1. Jahr (Gruppenphase) – 5. Klasse

Die Jugendlichen treffen sich einmal im Monat (10x) für 1,5 Stunden in einer festen Gruppe, die von ehrenamtlichen Teamern geleitet werden. Die Ehrenamtlichen werden pädagogisch und inhaltlich von der Gemeindepädagogin Brigitte Albers begleitet. An dem Nachmittag werden biblische Geschichten erzählt, besprochen, sowie kreativ und kindgerecht umgesetzt. Das Spiel und der Spaß kommen nicht zu kurz. Im ersten Jahr findet ein Familiengottesdienst zu Beginn und einer zum Abschluss statt.

 

dazwischen

Bis zum zweiten Konfirmandenjahr ist dann ein bisschen Zeit. Sie können allerdings in diesen beiden Jahren gerne Gottesdienste besuchen (besonders die Familienkirche, Gospelgottesdienste oder Jugendgottesdienste) und sind natürlich zu den Aktivitäten der Kirchengemeinde eingeladen.

Wenn sie in der 8. Klasse sind, geht der Konfirmandenunterricht weiter.

 2. Jahr (Gruppenphase) – 8. Klasse

Wenn die Jugendlichen in der 8. Klasse sind, haben sie Konfirmandenstunden bei dem Pastor oder der Pastorin von St. Nikolai. In der Zeit gestalten sie selbst zwei Jugendgottesdienste und fahren auf Konferfreizeit.

Wie es danach weitergeht, entscheiden die Konfirmierten!

St. Nikolai bietet Jugendlichen nach der Konfirmation die Teamerausbildung.

Teamer wirken in Gruppen und Aktionen und bei der Konferfreizeit mit.

Sozialpunkte

Die Konfis sollen mit dem Leben einer Kirchengemeinde vertraut gemacht werden. Dazu gehört auch tatkräftiges Mitwirken. Ohne ehrenamtliches Engagement ist eine Kirche leblos. Glaube ist ja auch sichtbar. Daher erwerben die Jungen und Mädchen während ihrer Konfirmandenzeit 20 Projektpunkte (bei Festen helfen, Gemeindebriefe austeilen, Singen im Bodemannheim,etc.). Pro Stunde Engagement gibt es 5 Punkte.

Gottesdienste

Während der vier Jahre sind 24 Gottesdienste zu besuchen.

 Warum KU + (KU Plus) ?

  •  Im Alter von 10/11 Jahren haben Kinder Spaß an Geschichten und Spielen
  • wir können mit ihnen offen über Fragen des Glaubens sprechen.
  • Wir möchten die Kinder früher an die Bibel und den Glauben heranführen, damit die Zeit bis zur entscheidenden Konfirmation eine bessere Grundlage hat.
  • Wir möchten Ihredem Kind eine regelmäßige Gruppe anbieten, in der es altersgerecht und zuverlässig aufgehoben ist. Es soll wissen, dass es in der Kirchengemeinde willkommen ist.
  • Das Konfirmandenmodell KU+ ist auch für die Kirchengemeinde attraktiv. Das Plus ist: mehr Menschen gestalten die Konfirmandenzeit und sind Ansprechpartner für die Jugendlichen.
  • Wir möchten mit dem KU+ einen Beitrag zur christlichen Erziehung des Kindes leisten und gleichzeitig eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anbieten.

 

Haben Sie als Erwachsene/r Lust, selbst Mithelfende im KU+ zu werden?

In der ersten Phase leiten Ehrenamtliche die Gruppen an, gerne im Zweierteam. Sie sind selbst pädagogisch geschickt, Sie mögen die Neugier der Kinder und sind gespannt auf die Vermittlung biblischer und christlicher Inhalte?

Dann melden Sie sich bei uns. Der Aufwand liegt bei etwa zwei Stunden im Monat für die Gruppenleitung. Außerdem gibt es jeweils ein Vorbereitungstreffen (zwei Stunden), wo Sie pädagogisch und inhaltlich von Gemeindepädagogin Brigitte Albers auf die Gruppenstunde vorbereitet werden. Rufen Sie an unter 742 50 44.