Weltgebetstag

Weltgebetstag – ökumenische Bewegung der Laien

Jedes Jahr am ersten Freitag im März feiert die weltweit größte ökumenische Laieninitiative den Weltgebetstag. Unter dem Motto „Informiertes Beten und vom Gebet durchdrungenes Handeln“ beteiligen sich daran Frauen verschiedener christlicher Konfessionen aus über 180 Ländern.

Das Ziel des Weltgebetstages ist der Austausch und die sichtbare Gemeinschaft aller christlichen Frauen in der Welt. Darum werden Gebete und Texte jedes Jahr von Frauen aus einem anderen Land vorgeschlagen und verfasst. Die aktuelle Lage ihres Landes bestimmt die Gestaltung der Gottesdienste.

Die Kollekte fließt zurück an das jeweilige Land des Weltgebetstages. Damit werden Frauenprojekte gefördert, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten: Brunnenprojekte, Gelder für Landbau oder Nähkurse, Alphabetisierungsprogramme und Bildungseinrichtungen, die die Situationen der Frauen verbessern, ihre Eigenständigkeit und ihr Selbstbewusstsein stärken.

Weltgebetstag ist am 1. Freitag im März.

Welche Frau gleich welcher Konfession den Gottesdienst vorbereiten möchte, wende sich in St. Nikolai an Sabine Rickert 040-7427625 oder Sabine Schmidt 040-7428256. Die Vorbereitung beginnt etwa zwei Monate vorher.