Missbrauchsprävention

Juli 2015: Mitarbeiterschulung zur Missbrauchsprävention

Am 4. Juli 2015 findet eine Ganztagsfortbildung für die Mitarbeitenden der Thomasgemeinde zur Missbrauchsprävention im Thomaszentrum statt. Herr Priebe von >Wendepunkt e.V.< leitet das Seminar. (Näheres zu Wendepunkt e.V. findet man hier: https://www.wendepunkt-ev.de/ueber-uns.html )

Herbst 2014: Gemeindeversammlung und Bußtagsgottesdienst

Mit einer Gemeindeversammlung Ende September und einem Gottesdienst am Buß- und Bet-Tag Mitte November schließt die Thomasgemeinde den offiziellen Teil der Aufarbeitung des Missbrauchsfalles ab. Details dazu finden sich hier: 2014-09 ‚Schutzkonzept‘ Thomasgemeinde

Es werden in Zukunft weiterhin Schritte unternommen, die bei der Vorbeugung von Missbrauchsfällen helfen können. So ist für 2015 eine Schulung für alle Mitarbeitenden der Gemeinde verabredet.

Frühjahr 2014: Weitere Schritte der Gemeinde

Nachdem die Aufarbeitung des Missbrauchsfalls im Winter vom Kirchenkreis zur Gemeinde übergeben wurde, hat der Kirchengemeinderat einen Plan gemacht, in dem der zeitliche Ablauf und die verschiedenen inhaltlichen Aspekte der gemeindlichen Aufarbeitung vorgestellt werden. Wer Interesse daran hat, wie die Gemeinde zur Zeit und in Zukunft vorgehen will, findet hier eine Zusammenfassung:

2014-06 Informationen zur Aufarbeitung des Missbrauchsfalls

Winter 2013: Schutzkonzept in der Evangelischen Jugend Süderelbe

Im Herbst und Winter 2013 haben die Mitarbeitenden der Evangelischen Jugend Süderelbe zusammen mit dem Präventionsbeauftragten des Kirchenkreises ein Schutzkonzept erstellt, das Sie an dieser Stelle herunterladen können:

Schutzkonzept der EJS

Herbst 2013: Predigtreihe zum Missbrauch

Im September 2013 haben die Pastoren der Thomasgemeinde eine Predigtreihe zu Fragen von Scham, Schuld und Umkehr gehalten, die wir Interessierten gerne zum Download bereitstellen möchten. Hier sind die Links:

Scham Schuld Umkehr – Predigt 1

Scham Schuld Umkehr – Predigt 2

Scham Schuld Umkehr – Predigt 3

Frühjahr 2013: Wichtiger Hinweis zum Missbrauchsfall

In der Thomasgemeinde hat es vor ca. 20 Jahren durch den damals ehrenamtlichen Posaunenkreisleiter R.D. einen sexuellen Missbrauch an einem damals 12-14 jährigen Jungen gegeben.

Wir haben erst im Frühjahr 2013 von diesem Vorfall erfahren und sind tief erschüttert.

Der Kirchengemeinderat möchte alles tun, um möglichen weiteren Betroffenen einen Raum zu öffnen, in dem sie die Unterstützung bekommen können, die sie benötigen.

Dafür hat sich die Gemeinde mit Hilfe der Presse an die Öffentlichkeit gewandt.

Wir haben ein Seelsorgehandy mit einer eigenen Rufnummer und eine Mail Adresse eingerichtet, so dass sich Betroffene direkt und absolut vertraulich bei Pastor Dirk Outzen melden können.

Die Handynummer lautet: 0170 609 409 6, die Mail – Adresse: d.outzen@web.de

Hilfreichen Kontakt kann man auch beim kirchlichen Präventionsbeauftragten Rainer Kluck unter Tel.: 519 000 470 oder der Mail-Adresse r.kluck@kirche-hamburg-ost.de finden.

Wir weisen außerdem auf folgende, nicht kirchliche Beratungsangebote hin:

Beratungsstelle basis-praevent, Rainer Ulfers / Clemens Fobian (Fachberater), Tel.: 040 / 398 42 662 basis-praevent@basisundwoge.de

Rechtsanwältin Gisela Friedrichs, Recht am Ring, Tel.: 040 / 76 75 55 11 mail@rechtamring.net

 

Für den Kirchengemeinderat, Pastor Ulrich Krüger