Brot für die Welt

 

„Die Welt fairändern. Wir fangen an in Neugraben“ So heißt es auf der neuen Brot für die Welt Karte unserer Kirchengemeinde. Denn die Michaelisgemeinde Neugraben und der FAIRkauf im SEZ unterstützen seit Jahren dieEvangelische Hilfsaktion Brot für die Welt. Durch Spenden und dadurch, dass wir mit fairen Produkten handeln, die den Menschen ein faires Einkommen sichern.

 

Die Karten sind ein neues Angebot von Brot für die Welt und greifen die neue Linie von Brot für die Welt auf, die Sie vielleicht schon an einigen U-Bahn oder S-Bahn Haltestellen gesehen haben. Sprüche zum Nachdenken auf knallig orangen Hintergrund. Mit den Postkarten verbindet sich das weltweite Engagement für Gerechtigkeit mit einzelnen Gemeinden und Aktionsgruppen.

 

 

Zu Brot für die Welt:
Brot für die Welt hat im vergangenen Jahr in Hamburg 1.261.191 Euro Spenden erhalten. Das ist erneut eine Steigerung zum bereits guten Ergebnis des Vorjahres (Vj. 1.193.872 Euro).
In dieser Summe sind alle Kollekten und Spenden aus Hamburg enthalten – allein die Heiligabend Kollekte aller evangelischen Kirchen in Hamburg erbrachte 522.800 Euro.
Bundesweit haben Spenderinnen und Spender die Arbeit von Brot für die Welt im Jahr 2015 mit 57,5 Millionen Euro unterstützt. Das sind 1,8 Millionen Euro mehr als im Vorjahr (55,7 Mio.).

Im Zentrum der Arbeit von Brot für die Welt stehen die Überwindung von Hunger und Mangelernährung, die Förderung von Bildung und Gesundheit, der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und die Wahrung der Menschenrechte. Neu bewilligt wurden im vergangenen Jahr 553 Projekte in 79 Ländern. Die meisten Mittel (33 Prozent) flossen nach Afrika.
Brot für die Welt ist das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen. Gegründet 1959, fördert das Werk heute in mehr als 90 Ländern Projekte zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit.