Kleidermarkt der Michaeliskirche

Kontakt über das Kirchenbüro

Cuxhavener Straße 323 D-21149 Hamburg

Tel.: (0 40) 701 84 69

Fax: (0 40) 70 12 16 78

Buero@Michaeliskirche-Neugraben.de

 

Die Termine für 2016

Donnerstag: 15.30 bis 17.30 Uhr, Sonnabend: 9 bis 12 Uhr

April: Do 31.3.16 und Sa 2.4.16

Mai: Do 5.5.16- Feiertag, fällt aus, Sa 7.5.16

Juni: Do 2.6.16 und Sa 4.6.16

Juli: Do 30.6.16 und Sa 2.7.16

Aug: Do 4.8.16 und Sa 6.8.16

Sept: Do 1.9.16 und Sa 3.9.16

Okt: Do 29.9.16 und Sa 1.10.16

Nov: Do 3.11.16 und Sa 5.11.16

Dez: Do 1.12.16 und Sa 3.12.16.

 

Verkauft werden sehr gut erhaltene Kleidungsstücke und Schuhe für Damen, Kinder und Herren sowie Tisch- und Bettwäsche etc. zu „Mini-Preisen“.

Die zehn ehrenamtlich tätigen Frauen sind hoch motiviert und stehen ihren Kundinnen (manchmal verirren sich auch ein paar Männer) beratend zur Verfügung.

Der Erlös kommt bedürftigen Frauen und Kindern in nah und fern zugute. Seit 2007 unterstützen wir auch die Bürgerstiftung Hospiz Harburg.

Ein Besuch lohnt sich immer!

(von links) Karin Giehl, Ute Körner, Margret Stahlbuck und Ele Gehrmann sind wieder mal in ihrer Kleiderkammer bei der Arbeit

 

Freude im Ehrenamt. Kleiderkammer der Michaelis Gemeinde Neugraben

Von Johanna R. Wöhlke

Sie arbeiten ehrenamtlich für alle, die mit ihrem Geld rechnen müssen – zehn Frauen der Michaelis Kirchengemeinde Neugraben betreiben ihre „Kleiderkammer“ und das mit einem Zeitaufwand von etwa zwanzig Stunden im Monat für jede. Auf ungefähr siebzig Quadratmetern im Keller des Jugend- und Kinderhauses der Gemeinde, genannt „JuKi-Haus“, verwalten sie ein stattliches Lager an gebrauchter Kleidung, Wäsche und Schuhe. Die Leiterin Ute Körner: „Bei uns gibt es fast alles, vom Herrenanzug bis zur Babyjacke. Bei uns kann aber auch jeder einkaufen, der möchte!“

 

Der Eingang

Immer am ersten Sonnabend des Monats von 9 bis 12.30 Uhr ist geöffnet. Der Andrang ist groß. Das Lager allerdings auch! Alle Einnahmen aus den Verkäufen zu sensationellen Flohmarktpreisen werden wiederum an wohltätige Organisationen weitergeleitet, die sich um Frauen und Kinder in Not kümmern. Kleidung, die hier zuviel ist, geht an die Kleiderkammer Wilhelmsburg und an „fairkauf“ im Küchgarten in Harburg.

Das Hinweisschild am Eingang

Die Frauen planen, ihre Kleiderkammer zukünftig auch donnerstags vor ihrem üblichen Verkaufstermin zu öffnen. Ute Körner: „Wir werden von den Menschen mit guter gebrauchter Ware versorgt und platzen aus allen Nähten!“ Das wird auch einen Stammkunden freuen, der immer mal wieder aus Buxtehude kommt, um nach Schuhen für sich zu schauen. Er hatte hier schon mal Glück mit Schuhgröße 48, und wenn so etwas „an den Laden“ kommt, dann werden diese Schuhe gleich für ihn reserviert, erzählen die Frauen lachend, denn: Es macht ihnen Freude zu helfen. Das ist ihr Antrieb, hier tätig zu sein.

Die Treppe nach unten, gleich links hinter der Eingangstür

Fotos: Johanna R. Wöhlke