Musik

Kooperation Kirchenmusik

Aus der Michaelis-Brücke 2015/2016

Aus der Michaelis-Brücke 2015/2016

 

...

 

Jan Kehrberger

Jan Kehrberger

 

 

 

Jan Kehrberger

Musiker mit Leib und Seele

Auf neudeutsch könnte man Jan Kehrberger einen „Allrounder“ nennen. Nichts anderes kann aus der Tatsache geschlossen werden, dass er Musik, Theologie und Pädagogik studiert hat, dabei die Orgel und Orgelimprovisation als Schwerpunkt und Chorleitung und Gesang dazu. Für unsere Gemeinde bedeutet das: Wir haben einen Chorleiter, der etwas von Theologie versteht; einen Organisten, der improvisieren kann; einen Sänger, der in unserer Gemeinde Konzerte geben kann; einen Musiker, der durch pädagogische Aufgaben nicht überfordert ist – einen vielseitigen Künstler eben. Denn er hat sich im norddeutschen Raum auch einen Namen als stilistisch breit gefächerter Lied- und Oratoriensänger gemacht, der sowohl in den Hamburger Hauptkirchen wie St.Michaelis als auch anderen bedeutenden Konzertorten auftritt und dessen Repertoire von der Renaissance bis in die Moderne reicht.

In Kooperation mit der Jungen Oper Hamburg hat er Partien aus Oper und Operette gesungen. Außerdem hat er in Madrid, Pamplona, Florenz, Siena und im Petersdom in Rom gesungen. Beim Tokyo Hauptchor gastierte er 2005 als Uriel mit Haydns „Schöpfung“ in Tokyo. In den Jahren 1999 bis 2009 freie Mitarbeit im NDR Chor, wo er auch Solopartien übernommen hat.

Wer ihn an unserer Orgel spielen hört, muss außerdem wissen, dass er es war, der 1996, nachdem er gerade ein Jahr hauptamtlich in Michaelis die Kirchenmusik leitete, die „Spendenaktion Orgelpfennig“ ins Leben gerufen hat. Damit konnte die Orgel in Michaelis  umfassend saniert werden – der erforderliche Betrag von damals 60 000 DM kam dank großer Spendenbereitschaft in zwei Jahren zusammen! Zu Ostern 1999 konnte die sanierte Orgel der Öffentlichkeit vorgestellt werden, nachdem sich durch den Brandanschlag auf die Michaeliskirche zu Pfingsten 1998 die Arbeiten verzögert hatten.

Große Musikprojekte verdanken dem Engagement von Jan Kehrberger ihre Realisierung: Im Jahr 2000 die Aufführung der Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach mit dem Kirchenchor und dem Motettenchor der Gemeinde, eine Mammutaufgabe, die von allen Beteiligten in zwei Jahren bewältigt wurde. Im Jahr 2004 die h-moll Messe von Bach mit dem weltberühmten Hornisten Hermann Baumann und dem Motettenchor. Beide Konzerte wurden aus Platzgründen in der Corneliuskirche gegeben, die h-moll Messe auch noch als Benefiz-Konzert zugunsten von NEST, dem Netzwerk Sterbegleitung – Hospiz für Harburg – in der St.-Gertrud-Kirche in Altenwerder anderthalb Jahre später. Bachs Johannespassion folgte im Jahr 2007, diesmal in St.Maria Magdalenen Moorburg zusammen mit den Kantoreien Moorburg und St.Trinitatis Harburg.

Damit ist Jan Kehrberger auf seinem Weg erfolgreich, Kultur vor Ort in der Gemeinde anzubieten, „Reiseflughöhe“ wie er sagt: „Die Kantorei ist mittlerweile in der Lage, neben regelmäßigen Gottesdiensteinsätzen Jahr für Jahr wichtige Werke der Kirchenmusik zu Gehör zu bringen.“  Für die große Bandbreite des musikalischen Erlebens in der Gemeinde stehen die ehrenamtlichen Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores, des Motettenchores und des Chores „Grenzenlos“ mit seinem Repertoire aus Gospel, Pop und Jazz und Konzerten innerhalb und außerhalb der Gemeinde. Auch Kinder können inzwischen ihre Stimmen in zwei nach Geschlecht getrennten Gruppen entdecken und Freude am gemeinsamen Musizieren entwickeln. ( Johanna R.Wöhlke)

Jan Kehrberger ist telefonisch unter   040 – 790 04 97 6
zu erreichen.

 

Programm für die Kirchenmusikwoche